Gib mir Struktur, damit ich mich sicher fühle

– Die Angst vor Veränderung und die Bedeutung von Ritualen und Struktur im Alltag

Dieses Fachmodul richtet sich an die Teilnehmer*innen der verschiedenen Basisfortbildungen und an alle Interessierten, die bereits über Vorkenntnisse im Bereich der Autismus-Spektrum-Störungen verfügen.

Die dreistündige Veranstaltung soll den Teilnehmer*innen einen Einblick in die besonderen Denkstrukturen von Menschen aus dem Autismus-Spektrum sowie ein Verständnis für die dadurch bedingte starke Strukturgebundenheit der Betroffenen vermitteln.

Die Fortbildung beginnt mit einer kurzen Zusammenfassung zum Thema Autismus-Spektrum-Störung und legt den Fokus dabei auf die Schwierigkeiten in den Bereichen der Informationsverarbeitung und Handlungsplanung. Im Mittelpunkt stehen die Verarbeitungsschwierigkeiten von Umweltreizen und das Festhalten an Routinen und Ritualen. Spontanität und Flexibilität in Bezug auf tagesaktuelle Veränderungen sind wichtige Schlüsselkompetenzen, die für Betroffene mit ASS einen permanenten Stresspegel bedeuten können. Auslösende Situationen und Herausforderungen werden beispielhaft beschrieben, um mögliche Ansätze zur Unterstützung bzw. Prävention zu verdeutlichen.

Weitere Themenschwerpunkte der Veranstaltung:

  • die Bedeutung der exekutiven Funktionen sowie der zentralen Kohärenz für die Bewältigung des Alltags
  • Unterscheidung zwischen Sicherheit gebenden Ritualen und Zwangshandlungen
  • Angst vor Veränderung – praktische Hilfen zur Prävention
  • Erläuterung der Grundprinzipien von TEACCH sowie praktische Umsetzungsmöglichkeiten für den Alltag
  • Herausforderungen im Alltag erleichtern durch so viel Struktur wie nötig und das Erlernen von (strukturierter) Flexibilität ermöglichen durch so wenig Struktur wie möglich
  • die Bedeutung von klaren Regeln – methodische Hilfen zur Vermittlung und Umsetzung
  • praktische Anleitung zur Erstellung von Social Stories, Comic Strip Conversations, Contingency Maps und ähnlichen Hilfen
  • belasteter (Familien-)alltag was bedeuten Rituale und Routinen sowie die dafür nötigen Hilfen für Eltern, Geschwister und soziales Umfeld?

Die Fortbildung umfasst eine Dauer von drei Stunden und findet aktuell online statt.

Wir freuen uns auf Sie.

Sie haben Interesse an individueller Beratung und Begleitung durch praxisorientierte Fallberatungen?

Dann sind wir mit unserer autismusspezifischen Fachberatung gern für Sie da. Nehmen Sie Kontakt auf.

Eine Übersicht über unsere Fortbildungsangebote, Termine und eine Kostenübersicht stehen für Sie als PDF zum Download auch auf unserer Medienseite bereit.

Kontakt:
Fortbildung & Fachberatung
Autismus Ambulanz

Fon: 05121 174 33 88
fla-autismus@lebenshilfe-alfeld.de

Fachmodul
Gib mir Struktur, damit ich mich sicher fühle
Die Angst vor Veränderung und die Bedeutung von Ritualen und Struktur im Alltag
Fachmodul
Verstehen & verstanden werden
Kommunikation und ihre Stolpersteine für Menschen mit ASS
Fachmodul
Meltdown & Overload
Herausforderndes Verhalten verstehen und Wege aus der Krise finden
Fachmodul
Das Märchen von der Gefühllosigkeit
Die Bedeutung von Emotionen und sozialen Beziehungen im Autismus Spektrum
Fachmodul
Beziehungs- & Bewegungsräume
Die psychomotorische Praxis Aucouturier (PPA) als Förderansatz für Menschen mit ASS
Fachmodul
Diagnose-Dschungel: Autismus, ASS, ADHS…
– Wofür Diagnosen (un)wichtig sind!
Fachmodul
Eltern beraten mit Handlungskompetenz
Sensibilisierung für „besondere“ Entwicklung
Fachmodul
Frühkindlicher Autismus – besondere Entwicklung
Beziehungsgestaltung und Sprachanbahnung mal anders

Unsere nächsten Veranstaltungen

Keine Veranstaltung gefunden!
Nach oben